Hermi erhöht mit neuer Produktionsstätte seine Produktionskapazität

Hermi erhöht mit neuer Produktionsstätte seine Produktionskapazität

Hermi baut eine moderne Produktionsanlage im Industriegebiet in Celje, Slowenien, um seine Produktionskapazität zu verdreifachen. Die größte Investition ist neben dem Bau selbst eine umfassende Modernisierung der Produktionsflotte. In der ersten Phase der Modernisierung sind mehrere Millionen Euro an Investitionen in eine zusätzliche automatisierte Kabelrinnen-Produktionslinie geplant.

Der slowenische Hersteller von Blitz- und Überspannungsschutz, Kabelrinnen und Leitern sowie Montagekonstruktionen für Solarkraftwerke errichtete eine neue Produktionsstätte nur wenig von der bestehenden Zentrale und anderen Produktionsstätten entfernt. Mit den Arbeiten auf der Baustelle wurde im Frühjahr dieses Jahres begonnen und bereits im August wurde mit dem Aufbau der neuen Produktionslinien begonnen. Die Produktion soll diese Woche ihren Betrieb aufnehmen, wobei einige Feinabstimmungen erforderlich sind, um vollständig betriebsbereit zu sein und in den kommenden Monaten ihre Kapazitäten zu erreichen.

Da Hermi mehr als 6.500 Produkte herstellt, hängt die Herstellung eines bestimmten Bauteils von der Komplexität seiner Herstellungsschritte ab. Die Herstellung eines bestimmten Produkts kann von einer Sekunde bis zu drei Wochen dauern. Daher ist es schwierig, über die Kapazität zu sprechen. Sie rechnen jedoch mit einer Verdreifachung ihrer Produktionskapazität. Mit der Installation einer zusätzlichen automatisierten Produktionslinie wird die Kapazität des Kabelrinnen- und Leiterprogramms am stärksten erhöht.

Im Laufe der Jahre hat Hermi seine Produktionslinien verlagert und seine Produktionskapazität um ein Vielfaches erhöht. Der Hauptgrund für einen Neubau war, die Kapazität noch weiter zu erhöhen. Ein weiterer Grund war die gestiegene Nachfrage auf den bestehenden Märkten und der Eintritt in neue Märkte mit höheren Volumenwünschen. Ständige technologische Weiterentwicklungen sowohl der Produkte als auch der Produktionsprozesse machten eine neue moderne Produktionsstätte auf dem neuesten Stand der Technik erforderlich, die kürzere Produktionszeiten, höhere Produktivität, bessere Qualitätskontrolle in jedem Produktionsschritt und die Digitalisierung aller Prozesse ermöglichte.

Miran Rauter, CEO und Inhaber von Hermi: „Der Wunsch, die Produktionskapazitäten weiter zu erhöhen und zu erweitern, beschäftigt mich schon lange. Jetzt können wir noch schneller auf Kundenwünsche reagieren und sind noch wettbewerbsfähiger in Entwicklung, Qualität und Preis. Ich stelle mich immer wieder neuen Herausforderungen, darunter der Eintritt in neue Märkte, die Erhöhung des Umsatzanteils in bestehenden Märkten, die weitere Digitalisierung aller Geschäftsprozesse und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Diese neue Produktion ist nur ein Schritt in Richtung weiterer Expansion – in Bezug auf Fläche, Volumen und Märkte.“

Die neue Produktionsflotte erstreckt sich über zwei Etagen. Darüber hinaus werden in dem neuen Gebäude ein Innenlager und Büros untergebracht. Es gibt genügend Parkplätze für Mitarbeiter und viele Grünflächen rund um das Gebäude. Zusammen mit der Kapazitätserhöhung verstärken sie auch das Hermi-Team. Noch in diesem Jahr wollen sie rund 20 neue Mitarbeiter einstellen.

Bei der Konzeption und Planung dieser neuen Produktionsstätte wurden die geografische Lage und die lokalen Umgebungsbedingungen umfassend berücksichtigt. Beim Bau wurden die Richtlinien der nachhaltigen Entwicklung weitestgehend befolgt. Die neue Produktionsstätte ist aus umweltfreundlichen und hochwertigen Materialien gebaut. Wo immer es möglich war, wurden Hermi-Komponenten verwendet. Auf dem Dach des Produktionsdaches soll zudem ein Solarkraftwerk mit Hermi-Montagekomponenten installiert werden, um den Strombedarf zu decken.

Aufgrund der Situation rund um das Coronavirus wird das Unternehmen in diesem Herbst keine offizielle Eröffnung organisieren. Wenn es die Umstände zulassen, wird es im kommenden Frühjahr eine Eröffnungsveranstaltung mit Werksbesichtigungen geben.

Name der Webseite

Kontakt

Vertrieb

Hermi GmbH

Gewerbepark 3

4716 Hofkirchen an der Trattnach

Österreich


+43 7734 40 278

office@hermi.at

Verwaltung

Hermi GmbH

Gabelsbergerstraße 5

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Österreich